Seelenfutter – die Wochensprüche

Für jede Woche im Lauf des Kirchenjahres gibt es einen Wochenspruch. Ein, zwei kurze Sätze aus der Heiligen Schrift. Ein kleines und doch großes Stückchen Bibel, das uns durch die jeweilige Woche begleiten soll. Begleiten – das heißt: anregen, korrigieren, motivieren, trösten, ermuntern, orientieren und so vieles mehr.
Auf dieser Seite finden Sie kurze Gedanken zu einzelnen Wochensprüchen – gedacht nicht als erschöpfende Auslegung, sondern eher als Anregung zum Weiterdenken – oder als Seelenfutter, als kleiner Snack für die Seele zwischendurch.


Wochenspruch am 2. Sonntag nach Trinitatis:

Jesus sagt: Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.

(Matthäus 11,28)


Wochenspruch am 1. Sonntag nach Trinitatis:

Jesus sagt: Wer euch hört, der hört mich;
und wer euch verachtet, der verachtet mich.

(Lukas 10,16a)


Wochenspruch an Trinitatis:

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus
und die Liebe Gottes
und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes
sei mit euch allen.

(2. Korinther 13,13)


Wochenspruch an Pfingsten:

Es soll nicht durch Heer oder Kraft,
sondern durch meinen Geist geschehen,
spricht der Herr Zebaoth
.

(Sacharja 4,6b)


Wochenspruch zum Sonntag Exaudi:

Christus spricht: Wenn ich erhöht werde von der Erde, so will ich alle zu mir ziehen.

(Johannes 12,32)


Wochenspruch zum Sonntag Rogate:

Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft, noch seine Güte von mir wendet.

(Psalm 66,20)


Wochenspruch zum Sonntag Kantate:

Singet dem Herrn ein neues Lied, denn er tut Wunder!

(Psalm 98,1)


Wochenspruch zum Sonntag Jubilate:

Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur;
das Alte ist vergangen,
siehe, Neues ist geworden.

(2. Korinther 5,17)